1. Vereinsgeschichte
2. Anliegen des Vereins
3. Aufgabenfelder
4. Öffentlichkeitsarbeit
5. Langfristige Projekte
6. Ansprechpartner und Adresse
7. Mitgliederzahl
8. Versammlungsraum

 

1. Vereinsgeschichte

Der "Verein für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e. V." wurde am 04. Februar 1991 gegründet. Er versteht sich als Nachfolger des 1873 gegründeten und nach 1945 nicht wieder reaktivierten Vereins für Geschichte und Naturwissenschaft in Sangerhausen und Umgegend.

Seit seiner Gründung und Eintragung in das Vereinsregister sieht sich der Geschichtsverein nicht nur als Sachverwalter der Anliegen seines Vorgängervereins, sondern auch als ein Verein, der seinen Mitgliedern und auch den Bürgern von Sangerhausen und Umgebung in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen ein Stück Identität und Kontinuität zwischen gestern, heute und morgen vermitteln will.

 

2. Anliegen des Vereins

Der Geschichtsverein erstreckt seine Tätigkeit auf die Gebiete der Heimatgeschichte, der Denkmalpflege, der Bodendenkmalpflege sowie der Sitten und Gebräuche im Territorium.

Im Besonderen macht er sich die Erforschung der Geschichte und Altertümer der Stadt Sangerhausen und die Ausbreitung von geschichtlichem Wissen sowie die Erhaltung der geschichtlichen Zeugnisse und Denkmäler zur Aufgabe und nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Stadt.

Der Verein für Geschichte löst die Aufgaben, die er sich gestellt hat, insbesondere durch Vereinsversammlungen, durch Unterstützung des Stadtarchivs und des Spengler-Museums, durch Zusammenarbeit mit den einzelnen Ämtern der Stadt- und Kreisverwaltung und anderen überregionalen Vereinen und Vereinen in Stadt und Landkreis, durch Veröffentlichungen, die in angemessenen Abständen erscheinen sowie durch beratende Tätigkeit bei der Stadtplanung.

 

3. Aufgabenfelder

  • Jährliche Mitgliederversammlungen mit Vorträgen, gehalten von eigenen oder Gastreferenten.
  • Jährlich ein Kolloquium zur Heimatgeschichte mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt.
  • Jährliche Teilnahme am Altstadtfest.
  • Jährliche Vorbereitung und Teilnahme bei der Vorstellung von ausgewählten Objekten am Tag des offenen Denkmals in Sangerhausen, Unterstützung bei der konzeptionellen und inhaltlichen Vorbereitung und Betreuung der alljährlich stattfindenden Denkmalnacht in Sangerhausen.
  • Konzeption und Präsentation von Ausstellungen mit heimatgeschichtlichen Themen.
  • Bearbeitung von Anfragen zu heimatgeschichtlichen Themen.
  • Regelmäßige Fachbetreuung der Sangerhäuser Stadtführer.
  • Bei Bedarf Ausbildung von Stadtführern.
  • Kooperative Zusammenarbeit mit anderen Vereinen aus der Stadt und der Region (Harzverein für Geschichte und Altertumskunde, Landesheimatbund Sachsen-Anhalt, Verein für Heimatkunde, Geschichte und Schutz von Artern [Aratora], Stolberger Geschichts- und Traditionsverein, Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Baunatal, Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein, Heimat- und Geschichtsverein Bad Frankenhausen).

 

4. Öffentlichkeitsarbeit

  • 2011 - Adolf Spengler, "HISTÖRCHEN, Kuriositäten und Begebenheiten zwischen Harz und Kyffhäuser".
  • 2009 - … UND DIENSTAGS ZUR DEMO - DIE FRIEDLICHE REVOLUTION 1989 IN SANGERHAUSEN; zur Sonderausstellung Spengler-Museum.
  • 2008 - "VON GLASBEHÄLTER UND DREHSTROMMOTOR, Streiflichter zur Geschichte der Energieversorgung in Sangerhausen seit 1869" von Hans Otto Gericke, Helmut Loth
  • 2006 - Herausgabe "ZWISCHEN KAISER UND TREUHAND, Aufstieg und Untergang der Maschinenfabrik Sangerhausen" von Michael Laschke.
  • 1996 - Herausgabe der "GESCHICHTE DER ENTSTEHUNG UND VERFASSUNG DER STADT SANGERHAUSEN" von Dr. Herbert Wein.
  • 1993/94 - Veranlassung von Druck und Vertrieb des Reprints der zweibändigen "Geschichte der Stadt Sangerhausen" von Friedrich Schmidt aus dem Jahr 1906. In zwei limitierten Auflagen von insgesamt 800 Stück.
  • Veröffentlichungen zu ausgewählten Themen in der Lokalpresse.
  • Herausgabe von Mitteilungsblättchen in unregelmäßigen Abständen.
  • Herausgabe der "Mitteilungen des Vereins für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V.". Bisher konnten 16 Mitteilungshefte für 23 Jahrgänge vorgelegt werden.

 

5. Langfristige Projekte

  • Regelmäßige Teilnahme am im Zweijahresrhythmus durchgeführten historischen Festumzug in Sangerhausen aus Anlass des Berg- und Rosenfestes.
  • Unterstützung der Sanierung der Marienkirche in Sangerhausen.
  • Absicherung der Öffnungszeiten des Memorialmuseums "Spenglerhaus".
  • Unterstützung und Kooperation bei der Durchführung der Offenen Ulrichkirche als eine Station auf der Straße der Romanik.
  • Erarbeitung und Veröffentlichung einer mehrteiligen Publikation zur "Geschichte der Stadt Sangerhausen - Industrie- und Wirtschaftsgeschichte von 1865 – 2000".
  • Erarbeitung weiterer Publikationen u.a. ein illustriertes Straßenverzeichnis und Persönlichkeiten von Sangerhausen.
  • Weitere Bearbeitung und Fortschreibung der Chronik des Vereins für Geschichte von Sangerhausen und Umgebung e.V..
    Ausstellungen mit heimatgeschichtlichen Themen.

 

6. Ansprechpartner und Adresse

Helmut Loth

Riestedter Str. 24 in 06526 Sangerhausen

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

7. Mitgliederzahl

Am 31. Dezember 2012 waren 104 Mitglieder im Vereinsregister verzeichnet. Davon sind 6 juristische Personen.

Von den 104 Vereinsmitgliedern sind 40 Auswärtige und 65 Mitglieder aus Sangerhausen und den Ortschaften.

1 Vereinsmitglied ist Ehrenmitglied.

 

8. Versammlungsraum

>> Riestedter Str. 24 (für Vorstandssitzungen und Arbeitsgruppenberatungen)

  • Mitgliederversammlungen in Gaststätten oder aus Anlass von Exkursionen an bzw. in verschiedenen Objekten.

 

Sangerhausen, 23.06.2013

gez. Helmut Loth

Vereinsvorsitzender